Home

Über den Autor

Erfmeyer250

Klaus Erfmeyer wurde 1964 in Dortmund geboren, studierte nach dem Zivildienst von 1984 bis 1989 Rechtswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte vor dem Eintritt ins Referendariat über ein steuerrechtliches Thema. Nach dem juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Dortmund begann er seine anwaltliche Tätigkeit. Er ist zugleich Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Seit 1996 veröffentlicht er zu rechtswissenschaftlichen Themen und nimmt Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen wahr. Gemeinsam mit Dr. Andrea Wassermeyer, Dr. Frank Dudda und Cornelia Kurtz betreibt er seit 2002 die Kanzlei Erfmeyer, Wassermeyer & Dudda in Essen, bietet zusätzlich auf Grundlage seines 2013 erschienenen Praxisratgebers ‚Wirtschaftsmediation‛ professionelle außergerichtliche Konfliktlösungen zwischen und innerhalb Unternehmen als Mediator an und referiert auch zu diesem Thema. Als Dozent der IKK-Akademie leitet er mehrtägige Seminare für Versicherungsangestellte zu Fragen des Verwaltungsverfahrens und Widerspruchsverfahrens bei gesetzlichen Krankenkassen, hält Vorträge zu wirtschaftsrechtlichen Themen und ist Referent bei der Rechtsanwaltskammer Hamm. Gemeinsam mit Rechtsanwältin Cornelia Kurtz hält er im Auftrag des IFK Rechtsseminare für Physiotherapeuten, die sich zum sektoralen Heilpraktiker und Osteopathen weiterbilden wollen.

Seit 2006 veröffentlicht Klaus Erfmeyer regelmäßig Kriminalromane im Gmeiner Verlag, Meßkirch. Die Lust am Schreiben wurde bereits in der Schule geweckt. Deutsch war stets sein Lieblingsfach. Das Interesse an Literatur und Sprache ist Hobby geblieben und zum zweiten Beruf geworden.

Die Schnittstelle zu seinem Hauptberuf als Rechtsanwalt ist schnell gefunden: Als Anwalt löst er die Fälle, die ihm angetragen werden; als Schriftsteller kreiert er die Fälle selbst, die „sein“ Anwalt Stephan Knobel mit seiner Freundin Marie löst. Dass die Wirklichkeit des Anwaltslebens die Romane beeinflusst, liegt auf der Hand, wenngleich keiner der Romane tatsächliche Fälle oder Personen spiegelt oder auch nur annähernd wiedergibt. Dennoch ist die Kenntnis der Prozesswirklichkeit unverzichtbarer Ideengeber auch für die Romanwelt. Wer über dieses Metier schreibt, sollte die Materie kennen und sie sicher beherrschen. Deshalb sind die Romane auch im Detail stimmig. Die Geschichten leben von ihren überraschenden und trotzdem logischen Wendungen, eingebettet und gewürzt von facettenreichen Hintergrund- und Begleithandlungen.

Klaus Erfmeyer ist Vater einer im Oktober 2011 geborenen Tochter. Er ist in seiner Freizeit begeisterter Maler von (meist) großformatigen und farbkräftigen Bildern (bevorzugt in Öl) und zwischendurch deutschlandweit mit dem Fahrrad unterwegs. Landschaften erlebt er am Liebsten in ihren Farben und Formen hautnah und „atmet“ sie ein. Er liebt den Austausch mit Anderen, anregende Gespräche und lange Sommerabende – am Liebsten bei einem guten Glas Wein. Klaus Erfmeyer präsentiert seine Romane gern häufig auf Lesungen in Buchlandschaften und im Rahmen kultureller Eventveranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar