Lesungen und Termine

Klaus Erfmeyer und die Buchhandlung am Rathaus in Finnentrop laden zu einer Lesung aus dem Roman „Rasterfrau“ ein

Wann: Donnerstag, den 20. März 2014 – Beginn: 19:00 Uhr

Wo: Buchhandlung am  Rathaus, Am Markt 4, 57413 Finnentrop

 

 

Klaus Erfmeyer liest in Dortmund aus seinem aktuellen Roman „Rasterfrau“

Freitag, den 11. Oktober 2013 – Beginn: 19:30 Uhr

Wo: Buchhandlung Arnold, Siegburgstraße 5, 44359 Dortmund

 

 

Romanvorstellung „Rasterfrau“ im Landgericht Essen

Dienstag, den 23. Juli 2013 – Beginn: 18:30 Uhr

Wo: Landgericht Essen

 

 

Krimi-Lesung mit Klaus Erfmeyer in Dortmund

Donnerstag, den  11. Juli 2013  –  Beginn: 18:30 Uhr

Wo: Buchhandlung Dreist, Kaiserstr. 25, 44135 Dortmund

 

 

Krimi-Autor Klaus Erfmeyer liest in der Buchhandlung König

Dienstag, den 08. Juli 2013 – Beginn: 18:30 Uhr

Wo: Buchhandlung König, Lippestr. 2 , 46282 Dorsten

 

 

Im Rahmen der Rheinbacher Krimitage liest Klaus Erfmeyer aus seinem neuen Buch „Rasterfrau“

Dienstag, den 05. November 2013 – Beginn: 19:30 Uhr

Wo: Gerichtssaal des Rheinbacher Amtsgerichts, Schweigelstraße 30  53359 Rheinbach

 

 

Meine Eindrücke von der Lesung im Amtsgericht Rheinbach im Rahmen der Krimitage Rheinbach:

Alte Gerichtssäle haben immer eine besondere Atmosphäre.Amtsgericht Rheinbach
Wirken sie schon tagsüber im Rahmen ihrer eigentlichen Zweckbestimmung auf die Besucher respekteinflößend und oft auch geheimnisvoll, so gilt das in besonderer Weise, wenn sie für eine „Sitzung der besonderen Art“ benutzt werden. Der Abend des 05.11.2013 war düster und regnerisch und bot atmosphärisch den richtigen Rahmen für eine Lesung in dem nur dürftig erleuchteten altehrwürdigen Saal, in den erfreulich viele Zuhörerinnen und Zuhörer gefunden hatten. Es ist etwas Besonderes, einen Justizroman gerade in einem Gerichtssaal vorstellen zu dürfen, in dem eine solche Geschichte einfach anders „schmeckt“.

Der Kontakt zum Publikum war sofort da. Wie bei allen Lesungen, hat es mir auch hier besondere Freude bereitet, die Zuhörer mit der Geschichte meiner Romane und meiner Lust am Schreiben vertraut zu machen. Immer wieder mache ich die Erfahrung, dass ungeachtet der vielen neuen Medien das klassische Buch noch immer eine große Fangemeinde hat und auch behalten wird. Etliche der Zuhörer kannten schon einen oder mehrere meiner Romane und finden wie ich Freude an einer ausgefeilten Sprache und ungewöhnlichen Geschichten. Zwischen den Zuhörern und mir entwickelte sich ein reger Austausch, sowohl vor als auch nach der eigentlichen Lesung. Es ist ein schönes Gefühl, im Rahmen solcher Veranstaltungen auf bis dahin unbekannte Menschen zu treffen, die die Neugier auf Bücher teilen. Als die eigentliche Lesung begann, war die Atmosphäre schon ganz vertraut, was nicht zuletzt auch daran lag, dass die Direktorin des Amtsgerichts und die Buchhandlung Kayser alles perfekt vorbereitet hatten. Alles passte – und fügte sich zu einem gelungenen schönen Abend.

Auf diesem Wege nochmals Danke an Frau Wurm (Direktorin des Amtgerichts Rheinbach) und Herrn John (Buchhandlung Kayser) für die Einladung zu dieser tollen Veranstaltung!

Posted in Allgemein.